E2 mit blanker Weste

Nach einigen Testspielen zur Vorbereitung auf die neue Saison ging es im ersten Spiel für die E2 in der Qualifikation gegen den VfR Groß-Gerau. Zuletzt waren die Partien gegen den VfR Spiele auf Augenhöhe und so begann die Partie mit einem vorsichtigen Abtasten beider Mannschaften. Nach einigen Minuten erspielten sich beide Mannschaften einige Chancen, wobei die Blues schon deutlich näher an das Tor herankamen. Umso überraschender fiel das 0:1 für den VfR aus einem Getümmel im Strafraum der Blues. Nun aber hellwach legten die Jungs einen Zahn zu und schossen innerhalb von 5 Minuten 3 Tore. Zur Halbzeit durften beide Mannschaften noch einmal jubeln zum Halbzeitstand von 4:2. Nach der Pause war die Überlegenheit der SKV deutlich zu sehen und so stand es schnell 7:2. Einige Umstellungen folgten und der VfR profitierte dadurch mit 2 Kontertore, jedoch trafen auch die Blues noch 2 Mal zum Endstand von 9:4. Ein gelungener Auftakt in die Qualifikation war geschafft.

Als nächstes Stand die Partie gegen SV 07 Raunheim IV statt. Die noch sehr unerfahrenen Raunheimer waren dem Mörfelder Sturmlauf nicht gewachsen und nach weniger als 5 Minuten war klar, dass die Mörfelder leichtes Spiel haben werden. Fast jeder Schuss war ein Treffer. Daher erprobten die Mörfelder einige Spielzüge in diesem Spiel aus und Spieler wechselten auf ungewohnte Positionen. Am Ende hieß es 18:0 für die Blues.

Im Auswärtsspiel gegen Wolfskehlen waren die gegnerischen Spieler zwar größer gewachsen als die Blues, aber die Wolfskehlener konnten daraus keinen Profit ziehen. Gegen die eingespielte, sehr wendige und dynamische SKV-Mannschaft hatten sie keine Chance. Die Torleute Ben Schulmeyer und Ben Müller hatten einen ruhigen Tag. Die Außenspieler harmonierten mit tollen Kombinationen und brachten klasse Flanken vor das Wolfskehlener Tor. Besonders in der ersten Halbzeit war es toller Kombinationsfußball, der in der zweiten Hälfte etwas nachließ. Die Dominanz der SKV lässt sich auch am Ergebnis ablesen – 18:0. So stehen die E2 Blues nach 3 Spieltagen mit 9 Punkten und 45:4 Toren an der Spitze der Qualifikationsgruppe 8.

Dabei waren: Gencay Dönmez, Anis Avdagic, Eymen Aydin, Ben Müller, Ben Schulmeyer, Rayan Boutayeb, Talha Beytas, Phil Siegmund, Necati Sahan, Nick Krüger, Ben Treber, Maxim Mandzuk

Kommentare sind geschlossen.